Informationen zum Held-Prozess

Schon bei der Diskussion des 2. Nachtragshaushalts 2014 am 15. September 14 stellte die AL unter dem Störfeuer der Oppenheimer Groko aus SPD und CDU die richtigen Fragen. Die Antworten blieben jedoch, wenn überhaupt, homöopathisch und die entscheidenden Fragen unbeantwortet.

Interessant zu lesen ist auch die AL-Stellungnahme aus der Stadtratssitzung vom 07. Juni 2017, in der sich die Stadträte erstmals zu den in der Öffentlichkeit diskutierten Vorwürfen gegenüber Marcus Held äußern konnten. In dieser Stadtratssitzung wurde dem Stadtrat ein Teil der Eilentscheidungen zu den Grundstücksverkäufen des Jahres 2014 mit dreijährigem Verzug vorgelegt.