Suche
  • Markus Jakob

AL will mehr Sicherheit für Radfahrer in Oppenheim

Aktualisiert: 10. Nov 2020

So könnte man die Ergebnisse des Radwegekonzeptes der Alternativen Liste Oppenheim e.V. (AL) umschreiben, sobald sie zeitnah zur Umsetzung kommen. In einem 70-seitigen Konzeptpapier (Teil I) hat die AL umfangreiche und sehr detaillierte Pläne für mehr Sicherheit und Attraktivität des Oppenheimer Radwegenetzes entwickelt. Dabei geht es um nicht weniger als „die Rückeroberung eines Teils des öffentlichen Raumes für Radfahrer und Fußgänger“, erläutert AL-Vorsitzender Raimund Darmstadt den ambitionierten Handlungsrahmen. Wer CO² reduzieren wolle, müsse beschleunigt Maßnahmen für umweltverträgliche Nahmobilität, unter anderem für das Fortbewegungsmittel Fahrrad, in Angriff nehmen. Fitness und Gesundheitsvorsorge seien beabsichtigte Begleiteffekte. Die Förderung der Attraktivität Oppenheims für den Radtourismus ist das zweite Kernziel des AL-Konzeptes, erklären Darmstadt und Markus Jakob, der federführend die AL-Forderungen zusammengefasst hat. Für den Stadtrat wurden von der AL-Fraktion nun die ersten vier Sofortmaßnahmen beantragt: Ausbau einer Radwegeanbindung für die Altstadt ab Segelflugplatz und Infotafel für die Radwanderer, Umwandlung des Sant´-Ambrogio-Rings in eine Einbahnstraße mit Radfahrer-Schutzstreifen, Errichtung von zwei abschließbaren Radgaragen am Bahnhof.


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 Alternative Liste Oppenheim e.V